Bewerbung – Auswahlverfahren – Ausbildung bei der Polizei Niedersachsen

 

 

Der Einstellungstest der Polizei Niedersachsen findet an insgesamt zwei Testtagen statt. Du wirst jeweils nach Bestehen des jeweiligen Moduls zum nächsten Testtag eingeladen, so dass Du noch genug Zeit hast, Dich auf das weitere Polizei Auswahlverfahren vorzubereiten.

 

Hier zeigen wir Dir, was der gesamte Eignungstest der Polizei Niedersachsen beinhaltet:

 

 

 

Eingang Deiner Bewerbung bei der Polizei Niedersachsen

 

Wichtig ist, dass Du alle Unterlagen vollständig an die Polizei Niedersachsen sendest. Beachte aber, dass es verschiedene Bewerbungsunterlagen für den jeweiligen Schulabschluss gibt (Abitur bzw. Fachhochschulreife sowie Realschulabschluss). Zu den Bewerbungsunterlagen gehören z. B. ärztliche Atteste, Zeugnisse, Kopien von Schwimmabzeichen und Fahrerlaubnis).

 

 

 

Beamtenrechtliche Prüfung Deiner Bewerbungsunterlagen

 

Nachdem Du Deine Bewerbungsunterlagen fristgereicht eingeschickt hast, werden diese durch die Polizei Niedersachsen auf Vollständigkeit und auf das Vorliegen der geforderten Einstellungsvoraussetzungen geprüft.

 

Sofern alle Unterlagen komplett sind, erhältst Du innerhalb weniger Wochen nach Eingang Deiner Polizei Bewerbung eine Bestätigung bzw. ein Resultat der beamtenrechtlichen Vorprüfung. Sofern noch Unterlagen fehlen, wirst Du aufgefordert, diese nachzusenden.

 

 

 

Medizinische Prüfung

 

Als Polizeibeamtin bzw. Polizeibeamter musst Du hinsichtlich der Polizeidiensttauglichkeit bestimmte gesundheitliche Anforderungen mitbringen. Polizeiärzte beurteilen dann im weiteren Bewerbungsverfahren, ob Deine Bewerbung aus gesundheitlicher Sicht weiterhin Aussicht auf Erfolg haben wird.

Dies hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass ca. 20 % aller Bewerberinnen und Bewerber bereits im Vorfeld wegen Ihrer körperlichen Polizeidienstuntauglichkeit abgelehnt wurden.

 

Hier hast Du die Möglichkeit zu prüfen, ob Du über eine der folgenden Krankheiten verfügst. Jede dieser Krankheiten führt zur Polizeidienstuntauglichkeit: Zuckerkrankheit (Diabetes), Schwerhörigkeit, Asthma, chronische Darm- oder Lungenerkrankungen, Bandscheibenvorfall, Arthrose, Schilddrüsen-, Blut- oder Herz-Kreislauferkrankungen, Chronische Nieren- oder Lebererkrankungen, Gerinnungsstörungen, Psychiatrische Erkrankungen oder Tumorerkrankungen, Übergewicht (BMA >27,5 kg/m²), Farben- oder Nachtblindheit. Die Aufzählung ist exemplarisch und nicht abschließend.

 

 

 

 

Computerunterstützter Polizei Einstellungstest und Sporttest

 

Das Auswahlverfahren der Polizei Niedersachsen findet in der Regel zwischen Juli und Dezember statt. Beide Testmodule absolvierst Du an einem Tag zentral in Hannoversch Münden. Der computerbasierte Eignungstest dauert ca. 4 ½ Stunden (inklusive Pausen). Dein Testergebnis entscheidet, ob Du weiterhin am Auswahlverfahren teilnehmen darfst und zur Sportprüfung zugelassen wirst.

 

 

Folgende Aufgabentypen erwarten Dich im schriftlichen Einstellungstest der Polizei Niedersachsen:

 

  • Zahlenreihen
  • Postkorbübung
  • Komplexe Schlussfolgerungen
  • „Buchstabensalat“
  • Merkfähigkeit
  • Symbol bzw. Zeichen Analogien
  • Flussdiagramme
  • Synonyme und Wortverständnis
  • Lückentexte, Rechtschreibung & Grammatik

 

 

Sofern Du das schriftliche Polizei Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert hast, wirst Du zum Sporttest zugelassen. Hier wird überprüft, ob Du den körperlichen Anforderungen eines Polizeibeamten erfüllst.

 

 

 

 

Ablauf Polizei Sporttest in Niedersachsen:

 

5000-m-Lauf im Freien in höchstens 28 Minuten für Männer bzw. 29 Minuten Männer unter 18 Jahre sowie höchstens 33 Minuten für Frauen bzw. 34 Minuten für Frauen unter 18 Jahren. 

 

Du erhältst einen Bonuspunkt, wenn Du eine Zeit von unter 21 bzw. 22 Minuten sowie 26 bzw. 27 läufst.

 

Einen weiteren Bonuspunkt erhältst Du durch den Nachweis des Deutschen Sportabzeichens in Silber oder alternativ des DJJV-Sportabzeichens des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes (nicht älter als 6 Monate).

 

 

 

 

Strukturiertes Interview bzw. Auswahlgespräch

 

Erst wenn Du das schriftliche Polizei Auswahlverfahren sowie den Sporttest erfolgreich bestanden hast, findet innerhalb weniger Wochen in einer von Dir vorher angegebenen Wunschbehörde ein Vorstellungsgespräch in Form eines strukturierten Interviews statt.

 

Das Interview führt eine mehrköpfige Prüfungskommission durch, die im Verlaufe Gespräches feststellen wird, ob Du charakterlich für den Polizeiberuf geeignet bist und zur Ausbildung bei der Polizei Niedersachsen zugelassen wirst. Anhand verschiedener Fragen wird überprüft, ob Du über die notwendigen Charaktereigenschaften wie

 

 

  • Konfliktfähigkeit,
  • Stressresistenz,
  • Einfühlungsvermögen,
  • Kontaktfreudigkeit,
  • Durchsetzungsvermögen,
  • Soziale Kompetenzen,
  • Belastbarkeit u.v.m. verfügst.

 

Das gesamte Auswahlgespräch dauert insgesamt ca. 45 - 60 Minuten.

 

 

Das solltest Du dabei beachten!

 

Die Prüfungskommission bereitet sich intensiv auf das Auswahlgespräch vor. Das bedeutet, dass das Gespräch sehr direkt und unmissverständlich geführt wird. Stelle Dich darauf ein, dass Du einer ungewohnten Stresssituation ausgesetzt sein wirst, der Dir einen extremen Druck vermittelt.

 

Schließlich geht es darum, Dich bzgl. der o. a. Charaktereigenschaften auf Herz und Nieren zu prüfen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.polizei-ausbildung.info; Impressum & Datenschutz