Die Polizei Ausbildung

 

 

 

Die sich auch die Polizei Ausbildung der verschiedenen Bundesländer unterscheidet, haben wir hier für Dich alle Ausbildungen der jeweiligen Polizei übersichtlich zusammengefasst.

 

 

 

 

Ausbildung bei der Polizei NRW

 

Die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst bei der Polizei NRW beginnt jeweils zum 1. September jeden Jahres. Diese kannst Du allerdings erst beginnen, sofern Du die insgesamt drei Einstellungstest-Tage der Polizei NRW erfolgreich bestanden hast.

 

 

Die Ausbildung bei der Polizei NRW besteht aus einem dreijährigen dualen Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (FHöV NRW), das neben theoretischen Inhalten auch Praxisanteile umfasst. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung erwirbst Du den Dienstgrad der Polizeikommissarin bzw. des Polizeikommissars. Zusätzlich bekommst Du mit erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums den akademischen Titel des Bachelor of Arts (BoA).

 

 

 

Die Standorte

 

Die Ausbildung bzw. das Studium bei der Polizei NRW ist in verschiedenen Städten möglich.

Du hast die Möglichkeit das Studium bei der Polizei NRW an der FHöV NRW in den Städten Hagen, Dortmund, Münster, Köln, Bielefeld, Duisburg Gelsenkirchen zu absolvieren. Die Polizei NWR Ausbildung besteht aus einem sog. Grundstudium mit 8 Blöcken (GS 1 bis 8), 2 Hauptstudien sowie den „Speziellen Modulen“.

 

 

 

Theoretische Ausbildung Polizei NRW

 

Im Grund- und Hauptstudium erhältst Du Unterricht in den Fächern Staatsrecht/ Eingriffsrecht, Strafrecht, Öffentliches Dienstrecht, Einsatzlehre, Führungslehre, Kriminalitätskontrolle (bzw. Grundlagen der Kriminalistik und Kriminaltechnik), Ethik, Verkehrssicherheitsarbeit (Verkehrslehre/ Verkehrsrecht), Politik- und Sozialwissenschaften, Psychologie/Soziologie sowie Kriminologie.

 

Während des Polizei-Studiums musst Du Deine Leistung anhand von Klausuren nachweisen.

Solltest Du bei einer Klausur die Mindestpunkte nicht erreichen, so hast Du grundsätzlich die Chance, die Klausur zu wiederholen. Solltest Du auch in der Wiederholungsklausur die Mindestpunktzahl nicht erreicht haben, so führt dies zu Deiner Entlassung.

 

Das duale Studium enthält neben der Theorie aber auch Praxiseinheiten. Diese absolvierst Du in einer der Einstellungsbehörden (Polizei NRW Praktikum) sowie in den verschiedenen Liegenschaften der Polizei NRW (z. B. LAFP Münster, Brühl, Selm, Schloss Holte-Stukenbrock). Damit Dir das Praktikum und die Praxiseinheit nicht zu schwer fällt, wird versucht, Deinen Wohnort zu berücksichtigen.

 

 

 

Während der praktischen Trainingsmodule im LAFP lernen Sie den Umgang mit der Dienstwaffe (Schießen), die Verkehrsunfallaufnahme, den Einsatz in geschlossenen Einheiten (Einsatzhundertschaft – EHU), den Umgang mit dem neuen Digitalfunk der Polizei, 1. Hilfe und vieles mehr.

 

Das solltest Du beachten: Du musst sowohl während der theoretischen Ausbildung als auch während der praktischen Ausbildung regelmäßig Leistungsnachweise erbringen. Dies sind neben den o. g. Klausuren auch spezielle Schießübungen, Sportnachweise, Erste Hilfe-Kenntnisse usw.. Du hast aber prinzipiell die Chance, alle Leistungsnachweise zu wiederholen. Aber immer dran denken: Bei nicht erfolgreicher Teilnahme an der jeweiligen Wiederholung, droht Dir die umgehende Entlassung droht.

 

Unser Tipp: Sei sportlich aktiv und halte Dich regelmäßig fit. Sei bei den Leistungsnachweis körperlich- sowie psychisch konzentriert und fit.

 

 

 

Praktische Ausbildung Polizei NRW

 

Im Praktikum, das Du in der jeweiligen Einstellungsbehörde durchführst, hast Du dann die Chance, das bisher Erlernte im Rahmen des Streifendienstes bei der Polizei NRW anzuwenden. Doch auch hier lässt man Dich nicht im Stich. Du erhältst zur Unterstützung einen Tutor, der Dich im polizeilichen Alltag unterstützt und im Anschluss auch mit an Deiner Beurteilung beteiligt ist.

 

Nachdem Du nun die dreijährige Ausbildung zum BoA bei der Polizei NRW erfolgreich beendet hast, hast Du es endlich geschafft und wirst am Ende zur Polizeikommissarin bzw. Polizeikommissar ernannt.

 

 

 

 

 

Ausbildung Polizei Rheinland-Pfalz

 

 

Die Polizei Rheinland-Pfalz (RLP) bietet gute Voraussetzungen für einen krisensicheren Job. Falls Du Dich in RLP für eine Karriere interessierst, kannst du mittlerweile jedoch nur im gehobenen Dienst direkteinsteigen. Die klassische Ausbildung im mittleren Polizeidienst wird in Rheinland-Pfalz hingegen nicht mehr angeboten.

Dich erwarten im gehobenen Polizeidienst viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. Hinzu kommen ein angemessenes Gehalt und vielseitige Perspektiven. Im Verlauf des Studiums erwarten Dich u. a. Fortbildungen, Seminare und Projekte und vieles mehr.

 

 

 

Das Studium der Polizei Rheinland-Pfalz

 

Die Standorte, an der du dein Studium für deinen späteren Beruf als Polizeibeamter absolvieren wirst, befinden sich in Büchenbeuren, in Enkenbach-Alsenborn und Wittlich-Wengerohr. Es werden hier in der Regel sechs Bachelor- und ein Masterstudiengang angeboten. Das Studium wird u. a. mit Polizisten absolviert, die sich bereits schon länger im Dienst befinden und den Aufstieg absolvieren.

 

 

 

Der Bachelor of Arts als Voraussetzung für eine Karriere im gehobenen Dienst der Polizei Rheinland-Pfalz

Der Großteil der Lehrenden und der Dozenten, die Dich an der Universität unterrichten, setzt sich aus vielen verschiedenen Fachleuten zusammen. Hier triffst Du u. a. auf erfahrene Polizeibeamte, Psychologen, Akademiker sowie Juristen, die Dich in den unterschiedlichen Fächern so unterrichten, dass Du perfekt auf den Alltag als Polizist vorbereitet wirst.

 

 

Die Polizei Ausbildung beinhaltet die Verzahnung von Theorie und Praxis. Aus diesem Grund spricht man auch von einem dualen Studium. Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre. Während Deines Studiums erhältst Du ein Grundgehalt. 

 

 

 

 

 

 

Polizei Ausbildung Berlin

 

 

Bei der Polizei Berlin bewerben sich durchschnittlich 6.500 junge Menschen auf ca. 400 freie Stellen.

 

Setzt man die Zahl an Bewerbungen in Relation zu den Neueinstellungen, wird deutlich, wie schwierig der Weg zur Einstellung bei der Polizei Berlin ist. Daher ist es umso wichtiger, sich -soweit dies möglich ist- sich auf eventuelle Fragen und körperliche Herausforderungen vorzubereiten. Eine gute Vorbereitung ist der halbe Sieg!

 

 

 

Wichtig ist, dass Du Dich immer über die jeweils aktuellen Einstellungstermine und die jeweiligen Fristen für den mittleren und gehobenen Dienst informierst. Die Fristen weichen meist voneinander ab.

 

Die Polizeiausbildung in Berlin im mittleren Dienst dauert insgesamt 2,5 Jahre. Es besteht jedoch die Möglichkeit, diese bei einem höheren Einstiegsalter auf zwei Jahre zu verkürzen. Inhalt der Polizei Ausbildung ist neben der Durchführung von Praktika auch der regelmäßige Nachweis des gelernten Wissens.

 

 

 

Entscheidest Du Dich innerhalb der Polizeiausbildung für den gehobenen Dienst, so besuchst Du für einen Zeitraum von drei Jahren die Universität im Bachelorstudiengang „gehobener Polizeivollzugsdienst“. Bis zum dritten Semester lernen hier alle Anwärter denselben Unterrichtsinhalt.

Ab dem vierten Semester kannst Du Dich dann spezialisieren und Deine Laufbahn entsprechend Deinen Kompetenzen und Interessen anpassen.

 

Dein Grundgehalt als Polizist im gehobenen Dienst ist aufgrund des Studiums und der größeren Führungsverantwortung höher als das der Beamten im mittleren Dienst.

 

 

 

 

 

 

Polizei Hamburg Ausbildung

 

 

Bei der Polizei Hamburg hast Du im Rahmen der Ausbildung die Möglichkeit, Dich im gehobenen Dienst durch ein Studium als auch im mittleren Dienst ausbilden zu lassen.

 

In beiden Ausbildungen bekommst Du Inhalte vermittelt, die sich u. a. auf die Kriminalpolizei, die Schutzpolizei sowie die Wasserschutzpolizei beziehen.

 

 

Die Polizei Ausbildung in Hamburg dauert in der Regel zunächst 2 1/2 Jahre und setzt dabei unterschiedliche Schwerpunkte. So werden seitens der zuständigen Akademie im ersten Jahr vor allem fachtheoretische bzw. fachpraktische Inhalte vermittelt, bevor Du ein halbjähriges Praktikum absolvieren musst.

 

Am Ende der jeweiligen Polizeiausbildung steht dann eine Laufbahnprüfung, nach der Du den Dienstgrad „Polizeimeister“ erworben hast.

 

 

 

Du möchtest den Aufstieg in den gehobenen Dienst absolvieren? Nachdem Du mindestens drei Jahren im Außendienst gearbeitet hast, kannst Du Dich in einem erneuten Polizei Einstellungstest für den gehobenen Dienst bewerben.

 

Sofern Du das Polizei Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert hast, nimmst Du am Studiengang „Kriminalpolizei“ teil. Dieser Studiengang dauert insgesamt drei Jahre. Der Studiengang ist als duales Studium angelegt. Das bedeutet, dass Du zwischen fachtheoretischen und fachpraktischen Inhalten wechselst.

Nach der dreijährigen Polizei Ausbildung verfügst Du neben weiteren Kompetenzen auch über ein höheres Grundgehalt.

 

 

 

 

 

 

Ausbildung Polizei Baden-Württemberg

 

 

Die Polizei Ausbildung in Baden-Württemberg (BW) für den mittleren Dienst dauert in der Regel 30 Monate. Die Ausbildung ist dabei in vier Abschnitte unterteilt. Diese setzen sich aus theoretischen und fachpraktischen Inhalten zusammen, d. h., dass diese aus verschiedenen Kursen und Praktika bestehen. Somit bekommst Du schon während der Polizei Ausbildung in BW einen idealen Überblick über alle Aufgaben, die Dich auch später im Polizeialltag erwarten.

 

 

Sofern Du Dich für eine Ausbildung bei der Polizei im gehobenen Dienst interessierst, beträgt die Ausbildung insgesamt 45 Monaten. Das Studium teilt sich in eine 9-monatige Vorausbildung und ein 36-monatiges Studium an der Hochschule in Villingen-Schwenningen auf. Da es sich hierbei um ein duales Studium handelt, beinhaltet dieses ebenfalls praktische und theoretische Unterrichtsanteile.

 

 

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung kannst Du Dich entscheiden, ob Du später bei der Schutz- oder der Kriminalpolizei eingesetzt werden möchtest.

 

Das Gehalt ist entsprechend deiner Ausbildung höher als im mittleren Dienst der Polizei Baden-Württemberg.

 

 

 

 

 

 

Polizei Niedersachsen Ausbildung

 

 

In Niedersachsen besteht die Möglichkeit, die Polizeiausbildung ausschließlich im gehobenen Dienst zu absolvieren. Ähnlich wie bei der Polizei Hessen oder Polizei NRW steht zwischen Dir und einer Karriere bei der Polizei das Fachhochschul-Studium, das dich auf deine kommenden Aufgaben, sowohl in praktischer als auch in theoretischer Hinsicht vorbereitet.

 

 

Trotz des Studiums ist maßgebliche Voraussetzung für den Polizeiberuf die permanente Fort- bzw. Weiterbildung.

 

Das Polizei-Studium absolvierst Du in den Standorten Nienburg, Hann. Münden oder Oldenburg. Auch hier erhältst Du während der Ausbildung ein Beamtengehalt. Allerdings musst Du Dich im Gegensatz zur Polizei NRW zusätzlich privat versichern.

 

Dies entfällt in NRW, da die Polizei NRW die Beamten mittels der „Freihen Heilfürsorge“ analog zur gesetzlichen Krankversicherung absichert.

 

 

 

 

 

Ausbildung Polizei Hessen

 

 

Das Studium der Polizei Hessen kann von den angehenden Polizisten an verschiedenen Standorten absolviert werden. Eine Ausbildung für den mittleren Dienst ist nicht mehr möglich.

 

 

Das Studium beginnt mit einem circa 4 ½ monatiger Lehrgang, in dem Du vor allem Kompetenzen in Hinblick auf Themen wie „Präventives Eingriffsrecht“, „Verkehrsrecht bzw. Verkehrslehre“ oder „psychologische Verhaltenstraining“ erlernst. Ein weiterer wichtiger Bestandteil Deiner Polizeiausbildung stellt die körperliche Fitness und somit das Sportangebot dar. Neben dem Unterricht hast Du aber noch genug Möglichkeiten, an Freizeitaktivitäten teilzunehmen.

 

 

Ein weiterer Baustein der Polizei Ausbildung in Hessen ist regelmäßiges Schieß- bzw. Nicht-Schießen-Training, Erste Hilfe und Fahrsicherheitstraining.

 

Die von Dir erworbenen Kenntnisse weist Du, wie auch in den anderen Bundesländern üblich, mit den entsprechenden Klausuren bzw. Prüfungen nach.

 

Im Rahmen der Ausbildung absolvierst Du zwei Praktika. Das erste Praktikum beinhaltet u. a. den Umgang mit Bürgern, der Spurensuche und Verkehrsunfallaufnahme.

 

Das zweite Praktikum wird als sog. „Fachpraktikum“ bezeichnet und findet in den verschiedenen Polizeibehörden statt.

 

Die Studiendauer umfasst insgesamt drei Jahre. Das Studium wird in Wiesbaden, Mühlheim am Main, Gießen oder Kassel absolviert. Entsprechend Deiner Interessen kannst Du hier die unterschiedlichen Studiengänge belegen. Doch auch ein Wechsel im Nachhinein zur Kripo ist ohne weiteres möglich.

 

Beide Studiengänge werden mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts (BoA) abgeschlossen, sofern Du die mündliche und schriftliche Prüfung erfolgreich gemeistert hast. 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.polizei-ausbildung.info; Impressum & Datenschutz